Bloggerwandern benötigt Equipment

[29.09.2015] Katja Wegener

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unangepasste Kleidung –  in diesem Sinne heißt es Genusswandern oder auch Bloggerwandern mit dem passenden Equipment.

Eine Ausrüstung für echtes Genusswandern, das bedeutet vereinfacht gesagt: eine sportlich bequeme Wanderhose, wärmende Jacke, ein Oberteil welches gegen Wind und Regen schützt, spezielle Wandersocken und Schuhe sowie ein angenehm zu tragender Rucksack.

McKinley Produkttester Bloggerwandern Katja Wegener

Ob das der Mount McKinley oder jetzt Denali ist?

All das fand ich in einem riesigen Paket der von McKinley, der Intersport Hausmarke, um alle Produkte auf Herz und Nieren beim Bloggerwandern zu testen.

McKinley Produkttester Bloggerwandern Katja Wegener

Ausblick auf den Sylvensteinspeicher in Bayern

 

Meine erste Test-Tour ging ganz gemütlich, in die wunderschöne Region des Großen Ahornbodens

Knapp 50 km südlich von München führt die B 13 vorbei an Lenggries in Richtung Sylvensteinspeicher. Dem Hochwasserschutz für die Landeshauptstadt und das gesamte Isartal. Über ein Stück deutsche Alpenstraße Richtung Vorderriß und Hinterriss geht es entlang des Sylvensteinsees. Mein Ziel ist die Eng, denn ab hier geht es auf einer Mautstraße ( 3,50 € zahlt man pro PKW) über den Kleinen Ahornboden bis hinauf auf den Großen Ahornboden. Bayrisches Gebiet habe ich somit inzwischen verlassen, denn das Almdörfchen Eng liegt bereits in Tirol.

Weiterführende Informationen: Großer Ahornboden

Was tragen Wanderblogger im Herbst?

Sonne zeigt sich heute leider keine und mit knapp 10 Grad ist es doch schon ganz schön frisch. Doch was soll´s, ich möchte ja Wandern, die Natur genießen und vor allem erste Tests mit meiner neuen Outdoor-Bekleidung unternehmen.

 

McKinley Produkttester Bloggerwandern Katja Wegener

Farblich passend, oder?

Mein erster Eindruck – bunt

Zugegeben, durch meine Tätigkeit im Beauty und Wellnessbereich habe ich einige Erfahrungen mit dem Thema Farb-und Stilberatung. Daher muss ich leider vorab feststellen, mir gefallen die Farben der McKinley Damen Kollektion wirklich sehr gut, stehen tun sie mir aber leider überhaupt nicht. Die Farben sind alle in sich sehr stimmig und (für mich leider) blau unterlegt. Was bedeutet, ich sehe darin extrem blass und bestimmt fast krank aus.

Doch das tut meiner guten Laune keinen Abbruch.

 

Ausgepackt und dann gut eingepackt geht´s los

Vor dem Einpacken (nämlich mich) steht das Auspacken der Outdoor-Bekleidung.

 

Was finde ich in meinem Genusswandern-Paket:

Rucksack Flacon 25 W

Der Rucksack ist mit seinen 25 Litern Volumen wunderbar geeignet für Tagestouren. Lila – ok, gewöhnungsbedürftig, doch wie ich finde mal etwas anderes und noch dazu passt es wunderbar zur restlichen Kleidung.

Komfortabel und leicht, gut in der Rückenbelüftung und angenehm in seiner Aufteilung der Taschen. Noch habe ich sie nicht benötigt, die integrierte Regenhülle finde ich sehr sinnvoll.

Bloggerwandern McKinley Produkttest

Rucksack gepackt, los geht´s

 

Funktionsjacke Cordoba

Ich habe mich sofort in das Obermaterial verliebt. Auch wenn es im ersten Moment nicht den Eindruck von Wasserfest macht, ich kann euch sagen, sie ist es. Ich habe es bereits „in“ der Isar getestet. Gemeinsam mit der Isolationsjacke Kapaa bietet sie eine wunderbare Zip-In-Möglichkeit um das Zwiebelprinzip bequem nutzen zu können.

Größe und Form passen wunderbar, hier ist Größe 38 genau das, was ich erwarte. Einzig die Farbe ist –für mich- ungeeignet. Sehr schade, denn ich mag die Jacke sehr.

 

Isolations-Jacke Kapaa

Kuschelig warm ohne Hitze oder Feuchtigkeit zu stauen. Die dank Thermore-Wattierung angenehme Jacke ist wind- und wasserabweisend. Leicht und wunderbar klein im Rucksack zu verstauen. Mein größtes Problem ist hier nicht die blaue Farbe – die wunderbar mit der roten Funktionsjacke harmoniert, da sich das Blau hier im Innenfutter und den Applikationen wiederfindet. Ich kämpfe vielmehr mit den Ärmeln. Denn dieses sind viel zu kurz. Trotz Größe 40 fühle ich mich nicht wohl. Mein Unterarme sind ein ganzes Stück unbedeckt und werden somit kalt.

Mein Tipp, gerade diese wärmende Unterjacke würde sich bestimmt über extralange Ärmel mit Daumenschlupfloch freuen.

Bloggerwandern McKinley Produkttest

Warm, funktionsfähig und alltagstauglich – die Isolationsjacke von McKinley

 

Hose Medoran

Grau, zippbar und super weich im Material. Auch wenn hier Größe 38 ziemlich gut bemessen ist, ich freue mich über eine wirklich lange Beinlänge. Für mich bisher immer ein großes Problem, wenn ich eine klassische Outdoor- oder Wanderhose gesucht habe.

 

Trekkingsocken Maccallo

Wandern ohne spezielle Wandersocken, das geht bei mir überhaupt nicht. Somit stelle ich schon Ansprüche an eine Socke. Die McKinley Trekkingsocke hat mit – zumindest bei kühlen Temperaturen – überzeugt. Angenehm in der Passform, denn ich spüre nichts. Genau so, wie es sein soll. Das Klimamanagement ist dank Merino- und Jungschafwolle sehr angenehm. Ob es allerdings kitzelt und juckt, wenn es wärmer wird? Ich bin gespannt.

 

Bloggerwandern McKinley Produkttest

Mit Liebe zum Detail

Multifunktionsschuh Stowe Leather AQX

Farblich finde ich den braunen Schuh nicht wirklich zur Hose passend, doch er ist sehr bequem.

Egal ob Schotter, Wiesen, Geröllfelder oder steinige Isarauen, ich hatte wunderbaren Halt und Gripp. Mit der Schnürung muss ich noch warm werden, denn entweder hatte ich den Schuh zu locker oder zu fest geschnürt, das perfekte Mittelding zu finden ist offenbar schwierig.

 

So ausgestattet ging es nur auf den Großen Ahornboden

Eine Genusswanderung umgeben von majästetischen Bergen. Einfach gemütlich geht es heute auf diesem Hochplateau auf Fotosafari. Spannende Baumformationen regen meine Phantasie an, denn nirgendwo habe ich sonst so viele Bäume gesehen, deren Stämme in sich komplett verdreht sind.

Was mich zu der Frage bringt. Hat irgendjemand eine Idee, warum die Bäume so verdreht wachsen? Fakt ist, die Richtung ist unterschiedlich. Mal sind sie nach rechts und der Nachbarbaum nach links torquiert.

Bloggerwandern McKinley Produkttest

Ausblick auf den Großen Ahornboden

Herbstzeit ist Wanderzeit

Für mich heißt es gerade jetzt, wenn der Wanderherbst erst so langsam in Fahrt kommt, testen, testen, testen. Ich werde von meinen Erfahrungen berichten.

Gibt es etwas, auf das ich ganz besonders für euch achten soll?

Habt ihr spezielle Fragen, Wünsche und Anregungen? Dann teilt es mir gerne als Kommentar mit oder sendet eine Mail an katja@wellspa-portal.de

 

Ich freue mich und bin schon gespannt auf meine nächsten McKinley Test-Genusswanderungen.

Alle Produkte wurden mit von der Firma McKinley im Rahmen des großen McKinley Produkttests zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das aber in keinster Weise. Mehr zu mir als McKinley Produkttester 

Weitere Wanderideen aus dem WellSpa-Portal…

  1. Kategorien:
  2. WellSpa Genusswandern
  3. WellSpa Reisen
  4. WellSpa Wellness
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur der kreative Kopf der Wellness-Manufaktur ISM-Kosmetik und das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Facebook
http://www.facebook.com/wellspaportal
Google+
https://plus.google.com/u/0/+KatjaWegener/

Kommentar schreiben

Kommentare

[…] schon in meinem Artikel „Bloggerwandern braucht Equipment“ angedeutet, war ich auf großer […]