Kräuterwind im Westerwald

[25.08.2014] Katja Wegener

Kennt ihr das alte Volkslied: ” Oh Du schöner Westerwald…”

Von eisigen Winden ist hier die Rede, die über die Wälder und Bergkuppen pfeifen. Wind stimmt, doch der Westerwald hat noch so viel mehr zu bieten, was oftmals – zu Unrecht – unentdeckt bleibt.

 

Wiesensee im Westerwald

Wiesensee im Westerwald

Ein Geheimtipp mitten in Deutschland. Und das ist wörtlich zu nehmen, denn das Mittelgebirge ist zentral gelegen. Im Süden der Taunus mit Wiesbaden, westlich Koblenz, Köln und der Rhein im Osten Siegen und Marburg.

Eingebettet in zwei große Autobahnlinien, die von Norden nach Süden verlaufen. Links die A3 und rechts die Sauerlandlinie A45. Verkehrstechnisch günstig gelegen, doch das allein ist nett, aber nichts so besonderes.

Lindner Hotel Resort Westerwald

Lindner Hotel Resort Westerwald

 

Genuss trifft Digitales Detox

Vielmehr findet man hier Natur. Wälder, Wiesen und immer wieder Oasen für Digitales Detox. Denn den Handyempfang muss an oftmals suchen.

Wer aber braucht ein Handy, wenn man den genussreichen Westerwald bestaunen kann. Genießen ist auch genau das passende Stichwort. Ob Kräuterspezialisten, Gärten, Gastwirte oder kleine Manufakturen. Unter dem Namen Kräuterwind ist hier ein Netzwerk entstanden, das die Vielfalt und Schönheit dieser Regionen erlebbar und bestaunbar macht.

Traditionelles erhalten, Regionales stärken und gemeinsam genussreich den Westerwald erleben.

Einen kleinen Ausschnitt dieser Idee, durfte ich persönlich spüren.

 

Mein Domizil war das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee

Ein Haus, das seinem Namen alle Ehre macht. Inmitten eines Golfplatzes, direkt am schönen Wiesensee gelegen.

Genussvoller Ausblick auf das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee

Genussvoller Ausblick auf das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee

Großzügig, das ist der passende Oberbegriff. Großzügig, das bedeutet gemütliche Plätze, die für entspannten Freiraum in Restaurant, Bar oder der großen Seeblick Terrasse sorgen. Großzügig, heißt aber auch, überall wird man sehr freundlich verwöhnt. Die Mitarbeiter sorgen mit einem Lächeln und ihrer netten Art stetig für gute Laune.

Großzügig ist aber auch mein Zimmer. Eine Suite die von Ankleidezimmer über Wohnbereich, großer Flügeltüre die den Weg in den Schlaf- Badezimmerbereich freigibt. Die Entscheidung fällt schwer. Nutze ich den TV aus dem Bett heraus oder drehe ich ihn lieber in Richtung Badewanne? Eine Frage, die ich auf später vertage, denn ich möchte den Westerwald erleben, erkunden, erfahren.

 

Hochprozentiger Westerwald im Glas

Da denkt man Schottland ist die Hochburg des Whiskey, nur um im Westerwald zu erfahren, dass es in Deutschland sogar mehr Whiskey Destiellerien gibt, als auf der Insel. Um es genau zu nehmen – 102 Brennereien in Schottland und ganze 108 in Deutschland. Interessant und noch dazu kommt, der Westerwälder Whiskey schmeckt sogar richtig gut.

Brennerei Birkenhof Westerwald Genusserlebnis

Besichtigung; Verkostung; Genussabend

Der alleine aber war nicht alleiniger Grund um uns auf eine faszinierende und informative Besichtigungstour zur Birkenhof Brennerei in Nistertal zu begeben. In dieser Manufaktur des guten Geschmacks wird seit über 160 Jahren die Handwerkskunst des Destillierens Edler Brände gelebt.

 

Das Erlebnis Brennerei

Lehrreich und Hochprozentig – aber Genussmomente zum riechen, schmecken und erfahren. Oder hättet ihr gewusst, dass ein Whiskey mindestens 3 Jahre und 1 Tag im gut belebten Faß lagern muss, bevor er seinen Namen tragen darf? Das aus 100 kg Getreide nur 32-34 Liter Korn destilliert werden können? Und es bei Obst noch viel weniger ist? Je nach Sorte werden 100 kg Obst höchstens 4 Liter Edelbrand.

In der Brennerei Birkenhof aber bleibt es nicht bei den, wie ich finde, sehr interessanten Einzelheiten über die Kunst des Brennens. Auch der Genuss steht hier auf dem Plan. So werden lecker und abwechslungsreich Verkostungen, Schulungen und Genussabende angeboten. Neben Hochprozentigem wird bester, internationaler Käse sowie edelste, handgeschöpfte Schokolade und herzhafter Schinken gereicht. Auf genussvolle Art bleibt wissenswerte hängen.

Und was passierte danach?

Dies war mein erster aber deutlicher Zugang über die Sinne für das spannende Thema Kräuterwind. Teil zwei meiner Genussreise durch den schönen Westerwald sorgte für kulinarische Momente, Baumwellness und einen sportlichen Einblick in die Welt der Wiesenkräuter und deren Verwendung. Ihr dürft gespannt bleiben.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die nette Einladung und tolle Organisation beim Team der Lindner Hotels & Resorts. Es war wirklich wunderschön, natürlich und authentisch herzlich bei und mit Euch.

Weitere Berichte zur Blogreise findet Ihr auch unter:

Genussreisetipps die zum Erleben, Entspannen und Reisen animieren…

  1. Kategorien:
  2. WellSpa Genussreisetipps
  3. WellSpa Reisen
  4. WellSpa Wellness
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur der kreative Kopf der Wellness-Manufaktur ISM-Kosmetik und das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Facebook
http://www.facebook.com/wellspaportal
Google+
https://plus.google.com/u/0/+KatjaWegener/

Kommentar schreiben

Kommentare

[…] für ein Misslingen der Karottensuppe verantwortlich sein ;-) Im Kochteam sind wir unschlagbar. Katja erobert mit mir erneut die Kräuterwelt und wir pflücken das richtige Kraut. Triebsame […]

[…] Kräuterwind im Westerwald von Katja vom wellspa-portal.de […]

[…] Mehr über das Lindner Hotel Wiesensee lest ihr im WellSpaPortal […]

[…] sagen danke an den Küchenchef des Lindner Hotel & Resort am Wiesensee im schönen Westerwald. Denn mit ihm durften wir in lustiger Mädelsrunde diese leckeren kulinarischen Genussreisetipps […]

[…] Kräuterwind im Westerwald – im WellSpa-Portal […]

[…] „Kräuterwind – Genussreich Westerwald“ ein regionales Netzwerk von mehr als 100 Partnern, die für bewußten und regionalen Genuss stehen. Kräuterspezialisten, Manufaktuen, Gärten, Gastwirte und Touristikunternehmen haben sich der heimischen Wildpflanze verschrieben. Dieses Projekt sorgt mit seinen zahlreichen Themen- und Angebotsfeldern nicht nur für Abwechslung auf dem Teller, Gärten öffnen ihre Pforten und unterschiedlichste Workshops bringen die regionale Natur näher. […]