10 Reiseblogger definieren Wellness

[12.04.2016] Katja Wegener

Wellness, den Begriff kennt inzwischen jedes Kind. Hinterfragt man aber die ganz persönlichen Ideen, Definitionen und Wohlfühlmomente, wird die Bandbreite von Wellness schier unendlich.

Wellness im WellSpa-Portal

Wellness im WellSpa-Portal

So auch geschehen, bei unserer nächsten Runde: Reiseblätter sprechen Wellness.

10 liebe Reiseblogger Kollegen haben wir die Frage gestellt, was für sie ganz persönlich Wellness bedeutet? Wo sie am besten abschalten können oder ob sie einen Lieblingsort, ein Lieblingsritual oder auch individuellen Genussreisetipp verraten würden.

 

Die (ent)spannten Antworten, findet ihr hier im WellSpa-Portal.

Fernwehyvi

Fernwehyvi unterwegs in Sachen Waldwellness

Wellness?

Heißt für Yvonne von fernwehyvi entspannen, Kraft tanken und vom Alltag abschalten.

Zu Hause ist das für mich meine regelmäßige Laufrunde im Wald. Ich laufe bewusst ohne Musik in den Ohren, um die Geräusche der Natur wahrzunehmen. Das Zwitschern der Vögel, das Knacken der Äste oder jetzt im Herbst das Rascheln des Laubes. Gepaart mit einem gleichmäßigem Laufrhythmus bin ich in solchen Momenten immer ganz bei mir und kann wunderbar alles um mich herum vergessen. Danach mit einer Tasse Tee auf der Couch relaxen und ich bin wieder bereit für den Alltag.

Mein absoluter Lieblings-Wellness-Ort ist allerdings am Meer! Am liebsten im Frühjahr oder Herbst, wenn das Wetter noch etwas rauer ist. Am Strand spazieren gehen und danach warm eingepackt mit einem frischen Minztee in der Sonne sitzen. Das ist mein perfekter Wohlfühlmoment!

Jugendherberge SaasFee

Jugendherberge SaasFee von Globesession

 

Eine günstige Wellnessoase in den Schweizer Bergen

Die Schweiz sei teuer. Sagt Martin von Globesession.ch

Stimmt. Aber nicht immer. Und deshalb liebe ich diese Jugendherberge in den Schweizer Alpen – sie nennt sich: wellnessHostel4000. Der Name rührt daher, dass das Bergsteigerdorf Saas-Fee, hier befindet sich die Jugendherberge, von mehreren 4000ern umgeben ist. Und dieses Hostel inmitten der Bergwelt des Kantons Wallis zeigt weitere Merkmale der Schweiz: Innovation und Qualität. Oder übernachteten Sie bereits einmal in einer Jugendherberge mit 1900 m2 Wellness- und Sportbereich? Schwitzen in einer Sauna mit Blick auf die Alpen? Auch bei der Architektur und der Inneneinrichtung wurde alles richtig gemacht: Das wellnessHostel4000 ist ein Ort für Liebhaber klarer Linien und minimalistischer Formgebung – man wähnt sich hier eher in einem Design-Hotel als in einer Jugendherberge. Auch beim Essen muss der Gast nicht allzu tief in die Taschen greifen: Für unter zwanzig Franken gibt es einen einfachen Dreigänger.

GlobeSession.com

ist ein Schweizer Online Magazin. Es widmet sich den Themen: Reisen, Kultur und Lifestyle.

 

Bildschirmfoto 2016-04-12 um 12.44.49

Japanische Puppen von Liebstöckelschuh

 

Japan für Wellness

Der persönliche Lieblingsort Salvia´s von Liebstöckelschuh, in Sachen Wellness liegt in Japan. Der Besuch dieses Onsen war vor gut 20 Jahren als ich eine Orchestertournee durch Japan begleitete. Wir machten unter anderem Halt in Matsuyama, in der Nähe eines der ältesten Thermalbäder Japans, nämlich das Dogo-Onsen.

Die Umgebung des Bades ist schon sehenswert mit nostalgischem Flair, den Lädchen mit typisch japanischen Utensilien und den Kurgästen, die mit Yukatas bekleidet und in Holzsandalen durch den überdachten Markt flanieren. Das prominente Badehaus selbst ist ein traditionelles Holzgebäude, das über öffentliche und private Bäder verfügt. Zusammen mit einer Oboistin, die an diesem Tag frei hatte, besuchte ich das Frauenbad. Direkt nach der Ankunft bekamen wir unsere Yukatas, Holzsandalen, etwas Tee und Konfekt und durften uns anschließend gemäß japanischem Ritual badefertig machen. Auch wenn die Badetemperatur sehr heiß für mich war, so habe ich dieses Badeerlebnis als eines der entspannendsten für Körper, Geist und Seele in Erinnerung…

Liebstöckelschuh.de

Ein Blog über das urbane Leben einer SingleMom mit Tochter und Katze, bei dem es um Lifestyle, Veranstaltungen, Reisen, Essen und einiges mehr geht. Genuss und Wohlfühlen stehen bei all dem für uns an erster Stelle.

 

Der Wellness Geheimtipp

Fragt man Ilona von wandernd, erhält man folgende Antworten.

Vielleicht ist Wellness einfach  Ruhe. Ich bin sehr geräuschsensibel, deshalb ist Stille für mich pure Entspannung, auch im Alltag. Bei meiner Woche, die ich im Kloster Waldsassen verbracht habe, war es v.a. die Ruhe, die reizarme Umgebung, die mir so gut getan hat. Nicht nur, dass es dort allgemein ruhig war, sondern es gab auch keinerlei Medien – außer Zeitungen. Kein Fernseher, kein Radio, kein Computer. Mein Handy lag lautlos irgendwo in meinem Koffer und ich habe nie nachgesehen, ob ich eine Nachricht hatte. Es war mir schlicht egal.
Wir sind in unserem Alltag so von Reizen umgeben: optischen, akkustischen… wir werden geradezu davon überflutet, ohne dass wir sie bewusst wahrnehmen oder aufnehmen. Sie prasseln ungefiltert auf uns ein, ohne, dass wir uns ihnen wirklich widmen können oder wollen. Die ständige Erreichbarkeit, das ständige Nachsehen online, ob man nicht doch etwas verpasst hat, trägt dazu noch bei. Das einmal hinter mir zu lassen, ist Wellness.

Das mag im ersten Augenblick wie ein Gegenteil vom oben genannten klingen: Aber neue Eindrücke gehören für mich auf Reisen immer dazu. Allerdings kann ich mich ihnen bewusst widmen. Ich kann betrachten, riechen, schmecken, hören, spüren. Ich kann sie wirklich wahrnehmen und aufnehmen.
Dementsprechend brauche ich aber auch dann ein Gegenprogramm, um mich von all diesen Eindrücken zu erholen. Im Urlaub schlafe ich immer sehr viel, gehe häufig früh ins Bett, um all die Eindrücke zu verarbeiten. Dieses Gleichgewicht sorgt für mein ganz persönliches Wohlbefinden.
Ich muss dazu sagen, dass Urlaub für mich immer offline-Zeit ist. Auch mein Handy ist nur für Notfälle dabei. Zu den Eindrücken, denen ich mich widmen will, brauche ich nicht noch zusätzliche Reize, die mich nur ablenken und wieder meine bewusste Wahrnehmung unterbrechen.

Muss Wellness wirklich immer auf die klassische Massage reduziert werden?

Absolut nicht! Aber eine Massage schadet bekanntlich nie 😉
Was aber bringt eine Massage, wenn man seinem Geist nicht mal Ruhe gönnt? Entspannung beginnt zu allererst mal im Kopf.

Die Woche Urlaub im Kloster ist wirklich ein Geheimtipp. Es ist unglaublich, wie gut diese Ruhe einmal tut. Ich habe dabei nicht nur faul herumgelegen und gelesen. Ich habe im Kloster mitgearbeitet, habe Rosen geschnitten und Unkraut gejätet. Aber da ich sonst hauptsächlich am PC sitze, tat mir diese Art der Arbeit einfach auch mal gut. V.a. weil es fast etwas meditatives hatte, sie in dieser Stille zu erledigen.

wandernd.wordpress.com

Das bedeutet: eine reiselustige und fotografierfreudige Bibliothekarin, mal hier mal dort wohnend, gebürtig aus Franken, lange Jahre in Wien, derzeit im Süden Deutschlands, ist hier am Werk. Obwohl sie gerne wandert, ist der Blog kein eigentlicher „Wanderblog“.

 

TRIP TO THE PLANET

TRIP TO THE PLANET auf Winterwellness

 

Dem Alltag entfliehen

Wellness bedeutet für Christina von TRIP TO THE PLANET, dem stressigen Alltag zu entfliehen und einfach mal alles stehen und liegen zu lassen. Am liebsten bin ich dabei alleine unterwegs, so dass ich tun und lassen kann, was ich will und wann ich es will. Massagen oder die „typischen“ Wellnessbehandlungen stehen bei mir nicht im Vordergrund. Mir ist es wichtig, dass ich Ruhe habe und abschalten kann. Gerade in der kalten und matschigen Jahreszeit habe ich da das Bedürfnis, einfach nur in einer richtig warmen Therme zu liegen und es mir gut gehen zu lassen. Besonders verliebt habe ich mich bei meiner Schwarzwaldreise in die Caracalla Therme in Baden-Baden. Am liebsten mag ich die Außenbecken, wenn es draußen schneit und man im himmlisch warmen Wasser an der frischen Luft baden kann. Wellness bedeutet für mich aber ebenso Bewegung in einer traumhaften Landschaft. Alleine wandern in der „Einsamkeit“ ist für mich Balsam für Körper und Geist. Anschließend wieder in das heiße Thermalbad hüpfen und die Seele baumeln lassen – Wellness pur!

TRIP TO THE PLANET

Mein Name ist Christina und auf meinem Reiseblog TRIP TO THE PLANET schreibe ich für die kleine Auszeit zwischendurch über Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge und Wanderungen. Der Blog steht für die „Step-by-Step-Weltreise“, richtet sich also in erster Linie an alle, die aus welchen Gründen auch immer die legendäre Weltreise (noch) nicht wagen und in vielen kleinen Schritten die Welt erkunden möchten.

 

Yummytravel

Unterwegs auf dem Old Spitalfields Markt in London mit Yummytravel

 

Gibt es für mich eine Definition von Wellness?

Jessica von Yummy Travel habt sofort ein Wort im Kopf und das ist: Genuss. Ich bin nicht der Wellness-Typ im klassischen Sinne, aber ich liebe es mich kulinarisch Verwöhnen zu lassen. Es muss dabei aber nicht das 5 Sterne Menü vom Starkoch sein. Nein, ich bin da ganz klassisch und gehe mit Vorliebe gerne auf Märkte. Hier kann ich mich von den bunten Farben und Gerüchen einhüllen lassen. Das ist für mich entspannung Pur, neues entdecken und meine Geschmacks – und Geruchsnerven verwöhnen lassen. Um mich irgendwo einer Spa Behandlung zu unterziehen, bin ich einfach zu aufgekratzt. So probiere ich mich am liebsten durch die Vielfalt ferner Länder und lasse mich vom Genuss verwöhnen. Satt und zufrieden kann ich am besten abschalten. Ich würde mich aber dennoch nicht als Gourmet bezeichnen, sondern eher als Entdecker des Geschmacks.

yummytravel.de
schreibt Jessica vor allem über Orte und Dinge die nicht auf Seite 1 im Reiseführer stehen. Die meiste Zeit habe ich Fernweh und bin auf der Suche nach neuen Abenteuern.

Anbei noch ein Foto vom Old Spitalfields Markt in London. Hier bekommt man absolut frisches und leckeres Essen. Der nette Herr auf dem Foto hat mir einen preisverdächtigen Bagel mit Käse zubereitet.

 

Claudia on Tour

Claudia on Tour im Sonnenberghof

 

Wellness-Urlaub? Spa-Urlaub?

Was definiert man genau unter diesen Begriffen, fragte sich Claudia von ClaudiaonTour.
Früher war Wellness-Urlaub für mich ein paar Tage abschalten nach einer anstrengenden Saison. Abtauchen in einem schönen 5-Stern-Hotel mit einem bestens ausgestatteten Spa-Bereich, in dem ich mich stundenlang verwöhnen lassen konnte. Dazu noch einen Thermenbereich und als besonderes Zuckerl, schöne Landschaft rundherum, egal ob Berge oder Meer.

Durch meine überstandene Krebserkrankung haben sich meine persönlichen Bedürfnisse sehr verändert. Ich kann heute tatsächlich während eines dreiwöchigen Aufenthaltes in einer onkologischen Rehaklinik wunderbar entspannen. Vorausgesetzt, die Unterbringung und die Verpflegung haben einen derartigen Standard wie der Sonnberghof im österreichischen Burgenland. Dort stimmt für mich einfach alles, auch die vielen Zusatzangebote, wie Kosmetik, Sport und Therme.

Und natürlich die Möglichkeit für zahlreiche kulturelle Ausflüge in der näheren Umgebung.

claudiaontour.com
Geschichten von unterwegs, buntgemischt und auch viel aus Claudia´s geliebten Heimatstadt Salzburg

 

Just Luxe Travel

Just Luxe Travel in der Adler Therme Toskana

 

Adler Thermae Toskana – Luxushotel mit eigener Thermalquelle

Morgens vor dem Frühstück im Bademantel durch die Terrassentür nach draußen schlüpfen, ein paar Bahnen im großen Pool ziehen und dabei den Blick über die typischen Hügel der Toskana genießen? Dann eine Runde durch den Strömungskanal treiben lassen und im herrlich warmen Thermalwasser relaxen? In der Adler Thermae im italienischen Bagno Vignoni konnte ich so herrlich entspannen und mich bei vielseitigen Spa-Anwendungen verwöhnen lassen. Dazu gab es jeden Abend feinste italienische Speisen, begleitet von Rotweinen der Region.

Just Luxe Travel.com
Bei Brigittes Blog ‚just luxe Travel‘ dreht sich alles um Lifestyle und Luxusreisen und mit meinen Reportagen um Kreuzfahrten, Hotels, Sonnenziele und Genusswelten liefere ich Euch regelmäßig inspirierende Ideen für Eure nächste Reise.
Die Welt wartet

Die Welt wartet in Australien

 

Rauschende Wellen bedeuten Wellness

Entspannen kann sich Viola von dieweltwartet ganz wunderbar am Meer. Für mich ist Wellenrauschen ein Geräusch, bei dem ich einfach nicht gestresst sein kann. Das gleichmäßige Brechen der Wellen löst bei mir automatisch den Wellnessmodus aus und ich kann mich herrlich erholen. Dazu kommt die gute Meeresluft, die sich schon beim Einatmen gesund anfühlt und im besten Fall noch der feine Sand zwischen den Zehen. An vielen Stränden Australiens lässt es sich ideal entspannen, da sie traumhaft schön und trotzdem menschenleer sind.

Den feinsten Sand den ich je unter den Füßen haben durfte liegt am Whitehaven Beach in Australien – er ist aus so feinem Quarz, dass er beim Drüberlaufen quietscht. Noch dazu ist er absolut weiß und reflektiert das das kristallklare, türkisblaue Wasser. Ein Postkartentraum!

dieweltwartet.de
Es geht um individuelles Reisen weltweit, vor allem für Familien. Ich möchte jungen Eltern zeigen, dass man auch mit Kindern die Welt entdecken kann.
Finding Hummingbirds

Lieblingswellness Ort Timmendorfer Strand von Finding Hummingbirds

 

Auszeit an der Ostsee – Rundumentspannung

Stundenlange Strandspaziergänge, kulinarische Höhepunkte und die Panoramasauna mit direktem Blick auf die Ostsee. Timmendorfer Strand ist mein Rundum-Wellnesspaket.
Der Tag beginnt meist mit grandiosen Sonnenaufgängen, einem umfangreichen Frühstück mit Meerblick und dem Strandspaziergang zur Ostsee Therme im Nachbarort Scharbeutz. Die nächsten 8 oder 9 Stunden heißt es dann Dauerentspannen in der Eukalyptus Sauna, dem Whirpool auf der Dachterasse (frische Salzluft, die einen um die Nase weht inklusive) oder in der Panoramasauna mit Weitblick. Der Saunagarten bietet direkten Zugang zur Ostsee, so dass diese zur Abkühlung nach dem Saunagang einlädt.
Zum Abschluss des perfekten Wellness Tages rufen noch die kulinarischen Highlights Timmendorfs: Zum Beispiel Trüffelpasta im Parmesanleib geschwenkt! Traumhaft!

Finding Hummingbirds
also Kolibris entdecken, schreibe ich ganz im Sinne von „Vollzeit Arbeiten, 100 Prozent Reisen“ über meine liebsten Reiseentdeckungen: Coole Städte, Heimatperlen, tolle Wanderrouten, aufregende Hotspots und traumhafte Landschaften. Trotz exotischem Blognamen geht es nicht nur um Fernreisen, sondern auch immer wieder um die schönsten Ecken Europas.

Disclaimer: Das Copyright der einzelnen Bilder liegt ausschließlich bei den unter den Bildern aufgeführten Seiten. Wir sagen ganz herzlich Danke für eure coolen Wellness-Tipps.

Auch das interessiert dich bestimmt:

WellSpa-Portal Reiseblogger Talk in Sachen Wellness

  1. Kategorien:
  2. WellSpa Reiseblogger Talk
  3. WellSpa Reisen
  4. WellSpa Wellness
Katja Wegener

Hier schreibt Katja Wegener

Katja Wegener ist nicht nur der kreative Kopf der Wellness-Manufaktur ISM-Kosmetik und das Herz der Online-Redaktion des Wellness- und Beauty-Magazins WellSpa-Portal. Sie schreibt darüber hinaus auch für viele andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstreatments, Beauty, Genuss und Reise.

Facebook
http://www.facebook.com/wellspaportal
Google+
https://plus.google.com/u/0/+KatjaWegener/

Kommentar schreiben

Kommentare

Wirklich schön geworden. Interessant zu lesen, was andere unter Wellness verstehen 🙂

Hallo Katja,
also eine heiße Quelle in Japan – ein Onsen – steht bei mir auch ganz oben auf der Liste der besten Entspannungen. Aber auch zu einer angenehmen Thaimassage sage ich nicht nein. Wenn ich aber weder in Japan bin, noch in Thailand, dann laufe ich zum entspannen einfach durch den Wald.

Liebe Grüße
Daniela

Interessante Zusammenstellung hast du da. Früher hätte ich vermutlich gesagt, Wellness ist die Ganzkörperbehandlung mit Sauna und anschließendem Cocktail aber heute sind es die gemeinsamen Stunden mit meinem Sohn. Kuscheln, lachen und Spass haben. Das ist Wellness für mich und entspannt mich bis in jede Pore.

Das finde ich nämlich auch. Wellness ist viel mehr als die klassisches Massage. Wohlbefinden, Genuss und Achtsamkeit. Das macht glücklich und das ist für mich viel mehr Wellness 🙂

Liebe Daniela,
in Kürze startet ein neuer Artikel aus der Reihe „Reiseblätter sprechen Wellness“. Ich würde mich freuen, wenn du dann mit diesem heißen Tipp dabei bist.